Willkommen auf der Homepage
des Verbundprojekts KarboWerk

KMU-Innovativ: Energieeffizientes konturnahes 3D-Werkzeugtemperierungssystem für die Herstellung von Formteilen aus Faserverbundwerkstoffen

KarboWerk ist ein öffentlich gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das von einem Projektkonsortium aus sechs Partnern im Zeitraum 2013 bis 2015 bearbeitet wurde.

Werkzeug, integrierte Heizung, Autoklav und CFK-Bauteil

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung und Realisierung einer neuartigen, branchenweit einsetzbaren Prozesskette zur automatisierten Herstellung von Formwerkzeugen mit integrierter Heizung. Zentraler Ansatz hierfür ist innovatives 3D-Werkzeugtemperierungssystem auf Basis einer mit elektrisch leitfähigen Kohlenstoff-Nanopartikeln durchsetzten Heizschicht, das als Beschichtung auf die Werkzeugkontur aufgebracht wird.

Mit diesen Formwerkzeugen können eine hohe Energie- und Ressourceneffizienz sowie deutliche produktionstechnische Vorteile (stark reduzierte Aushärtungszeiten) bei der Fertigung von Bauteilen aus Faserverbundwerkstoffen erzielt werden.

 

Projektergebnis

Das Vorhaben wurde Ende 2015 erfolgreich beendet. Die Projektergebnisse können im gemeinsamen Ergebnisbericht, verfügbar ab Februar 2016, nachgelesen werden.

 

Das Verbundprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in der Förderinitiative „KMU-innovativ: Ressourcen- und Energieeffizienz” unter den Förderkennzeichen 02PK2345 bis 02PK2350 gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Homepage ist im Impressum ausgewiesen.